Die Funkenbauer zu Mochenwangen

Anno 1972 kam eine Stammtischclique auf den Gedanken in Mochenwangen den Funkenbrauchtum wieder aufleben zu lassen. Man fing bescheiden an. Kleine und mittlere Funken waren angesagt. Mit den Jahren wuchs die Begeisterung und die Funkenfeuer wurden immer größer.

Und damit auch mehr Arbeit. Von nun an wurde eine ganze Woche Funken gebaut.

Man konnte natürlich nur hohe Funken bauen, wenn man genügend Paletten hatte. Heute gehts nur noch ohne Paletten.

Weil die Paletten zum Teil geleimte Füße haben und diese nicht verwendet werden dürfen.

Aber die heutigen Funken sind trotzdem sehr schön und auch hoch genug.

Ab 2001 sind neuen junge Funkenbauer am Werk Und ihre Funken können sich sehen lassen. Aber sie haben auch schon zu kämpfen gehabt.